Hier könnt Ihr Eure Ideen teilen!

Herzlich Willkommen im Online-Ideenforum zur nonconform ideenwerkstatt in Althofen


Welche Ideen hast Du für die Innenstadt von Althofen?

 

Das Ideenforum diente vor und während der nonconform ideenwerkstatt dem gemeinsamen Austausch und ist für Diskussionen da.  

Beitrag erstellen

29.9.2017 - 15:37h
"Kreuzstrasse als Einbahnstraße führen, dadurch Verkehrsberuhigung und Platz zum Flanieren. Hauptplatzneugestaltung unter dem Gesichtspunkt: Auer von Welsbach im Mittelpunkt (BÜSTE) MIT abendlicher Beleuchtung (Lichtspiele) Erinnernd an die Leistungen dieses Mannes. Hauptplatz als Relaxzone für Junge und Alte (Sitzgelegenheiten), Baumbestand soll bleiben. Platzgestaltung so "einfach", dass auch offene Kulturveranstaltungen durchgeführt werden können "
Wrbouschek Reinhard
Antworten
gefällt mir
28.9.2017 - 10:08h
"Hallo allerseits! Ich würde eine kulturelle Einbindung ins neue Stadtzentrum sehr begrüßen und fände, dass dies in einem optisch ansprechenden (von einem hiesigen Künstler gestalteten) "Veranstaltungs-Pavillon" realisiert werden könnte. Dieser sollte musikalischen Veranstaltungen genauso wie Veranstaltungen seitens der Gemeinde nicht nur Platz sondern auch einen würdigen Rahmen bieten. Ich denke an eine kleine Bühne, die über die nötigen technischen Vorkehrungen (Licht, Ton) verfügt und Mitttelpunkt diverser Festivitäten darstellen soll. Gemeindeveranstaltungen, dem Adventmarkt mit seinen Konzerten, Lesungen, Vernissagen, Kasperltheater und dergleichen mehr könnte diese Bühne wertvolle Dienste leisten. Auch eine Kleingruppe der Stadtkapelle oder ein Chor könnten hier auftreten und unsere schöne Stadt mit musikalischen Beiträgen im Zentrum bereichern. So ein - ich bleib bei dem Namen - "Veranstaltungs-Pavillon" wäre für unsere Stadt ein kulturelles Aushängeschild mit großem Nutzen. "
Maria Streit
Antworten
1 Person gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
28.9.2017 - 7:30h
"Hallo allerseits! Ich würde eine kulturelle Einbindung ins neue Stadtzentrum sehr begrüßen und fände, dass dies in einem optisch ansprechenden (von einem hiesigen Künstler gestalteten) "Veranstaltungs-Pavillon" realisiert werden könnte. Dieser sollte musikalischen Veranstaltungen genauso wie Veranstaltungen seitens der Gemeinde nicht nur Platz sondern auch einen würdigen Rahmen bieten. Ich denke an eine kleine Bühne, die über die nötigen technischen Vorkehrungen (Licht, Ton) verfügt und Mitttelpunkt diverser Festivitäten darstellen soll. Gemeindeveranstaltungen, dem Adventmarkt mit seinen Konzerten, Lesungen, Vernissagen, Kasperltheater und dergleichen mehr könnte diese Bühne wertvolle Dienste leisten. Auch eine Kleingruppe der Stadtkapelle oder ein Chor könnten hier auftreten und unsere schöne Stadt mit musikalischen Beiträgen im Zentrum bereichern. So ein - ich bleib bei dem Namen - "Veranstaltungs-Pavillon" wäre für unsere Stadt ein kulturelles Aushängeschild mit großem Nutzen. "
Maria Streit
Antworten
gefällt mir
20.9.2017 - 18:17h
"also ich hab mich noch nicht ausreichend mit dem Thema befasst.. aber mein erster gedanke war: warum siedelt man einen lidl und mittlerrweile auch ein Restaurant (gut das wurde nicht angesiedelt) an der Stadtgrenze an, wenn man die Innenstadt beflügeln will? althofen hat ein und wird vor allem ein flächenproblem haben.. da wäre es doch sinnvoll die grenze ausschließlich mit Industrie zu besiedeln .. ich mein irgendwann ist sie fläche eh aufgebraucht .. da bau ich dann doch Industrie draussn hin .. einkaufshäußer rein? wie man nun den hauptplatz ausbaut wird das Image althofens grundsätzlich prägen. man setzt hier einen wichtigen Baustein für die Zukunft.. diese gehört besser, mit Verantwortung und Nachhaltigkeit durchdacht .. die Bevölkerung zu fragen ist mmn. nicht zielführend. für was wählen wir Vertreter. wenn euch das Thema zu schwer ist .. holt euch profesionelle hilfe eines stadtplaners .. gibt ja mehr städte mit diesem Problem. nur weils grad eine kleine förderung gibt muss man noch kein fass aufmachn .. würden wir die wertvollen gründe nicht wahllos herschenken (evtl auch kommunialsteuern?), könnten wir auf diese Förderung gut verzichten."
Bürger
Antworten
1 Person gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
22.9.2017 - 20:24h
"Ich finde es jetzt nicht besonders originell gleich alles damit abzutun, dass Bürgerbeteiligung nichts bringen wird. Die Bürgerbeteiligung findet unter professioneller Anleitung eines renommierten Planungsbüros statt, das schon etliche solche Stadtentwicklungen erfolgreich eingeleitet hat. Selbstverständlich wird es dann an den politisch Verantwortlichen liegen, diese Lösungen auch umzusetzen und im Sinne einer besseren Positionierung der Innenstadt für einen fairen Standortwettbewerb zu sorgen. Leider sind die Wettbewerber nicht die, die beim Freibad ihre Geschäftsstätten errichten, es sind vielmehr Friesach und St. Veit und die Geschäfte dort, die die wahre Konkurrenz im Handel für uns sind. Das sollte uns endlich bewusst werden. Damit keine Scheu vor unkonventionellen Lösungen und neuen Ideen! "
Wolfgang Leitner
Antworten
2 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
19.9.2017 - 22:00h
"also ich hab mich noch nicht ausreichend mit dem Thema befasst.. aber mein erster gedanke war: warum siedelt man einen lidl und mittlerrweile auch ein Restaurant (gut das wurde nicht angesiedelt) an der Stadtgrenze an, wenn man die Innenstadt beflügeln will? althofen hat ein und wird vor allem ein flächenproblem haben.. da wäre es doch sinnvoll die grenze ausschließlich mit Industrie zu besiedeln .. ich mein irgendwann ist sie fläche eh aufgebraucht .. da bau ich dann doch Industrie draussn hin .. einkaufshäußer rein? wie man nun den hauptplatz ausbaut wird das Image althofens grundsätzlich prägen. man setzt hier einen wichtigen Baustein für die Zukunft.. diese gehört besser, mit Verantwortung und Nachhaltigkeit durchdacht .. die Bevölkerung zu fragen ist mmn. nicht zielführend. für was wählen wir Vertreter. wenn euch das Thema zu schwer ist .. holt euch profesionelle hilfe eines stadtplaners .. gibt ja mehr städte mit diesem Problem. nur weils grad eine kleine förderung gibt muss man noch kein fass aufmachn .. würden wir die wertvollen gründe nicht wahllos herschenken (evtl auch kommunialsteuern?), könnten wir auf diese Förderung gut verzichten."
Bürger
Antworten
1 Person gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
15.9.2017 - 11:11h
"Das Forum steht Dir ab sofort zur Verfügung! Danke für Deine Teilnahme..."
nonconform ideenwerkstatt
Antworten
1 Person gefällt dieser Beitrag
gefällt mir

Neuigkeiten

Landkarte